Unsere Partner

Im Interesse ihrer Mitglieder arbeitet der DWV Armenien eng mit zahlreichen Partnern in Politik und Verwaltung, sowie mit Verbänden und Organisationen der Wirtschaft zusammen - in beiden Ländern.

© iStock.com/Natee Meepian

Partner in Armenien

Deutsche Botschaft Eriwan

Das Auswärtige Amt und seine knapp 230 Auslandsvertretungen unterstützen weltweit das Auslandsengagement deutscher Unternehmen durch ein breites Spektrum von Leistungen. Sie agieren dabei als politische Begleiter und Türöffner, Netzwerker und Berater. Darüber hinaus werben sie für den Wirtschaftsstandort Deutschland. 

Sparkassenstiftung für internationale Kooperation

Die Sparkassenstiftung für internationale Kooperation ist die Einrichtung der Sparkassen-Finanzgruppe. Sie trägt das Erfolgsmodell Sparkasse über regionale Grenzen hinaus in die Welt mit dem Ziel, Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern Zugang zu Finanzdienstleistungen zu ermöglichen und damit Perspektiven für einen Weg aus der Armut zu schaffen.

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ)

Die GIZ ist eine staatliche Entwicklungszusammenarbeitsorganisation der Bundesrepublik Deutschland. Sie ist in unterschiedlichen Feldern, von der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung über Energie- und Umweltthemen bis hin zur Förderung von Frieden und Sicherheit tätig. Hauptauftraggeber ist das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Delegation der Europäischen Union in der Republik Armenien

Die EU-Delegation in Armenien ist sie eine von über 140 Delegationen auf der ganzen Welt. Sie vertritt offiziell die Europäische Union in Armenien und fördert die politischen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Armenien und der Europäischen Union durch umfangreichen Dialog mit staatlichen Institutionen und die Sensibilisierung der EU, ihrer Institutionen und ihrer Programme.

European Business Association (EBA)

Die EBA artikuliert die Interessen europäischer Wirtschaftsvertretungen gegenüber armenischen Institutionen und Unternehmen. Außerdem verschreibt sich die EBA der vertieften Kooperation zwischen Armenien und der Europäischen Union sowie der Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und des Investitionsklimas für europäische Unternehmen.

Union of Information Technology Enterprises (UITE)

Die Union of Information Technology Enterprises ist eine im Jahr 2000 gegründete Vereinigung Wirtschaftstreibernder aus dem IKT-Sektor. Sie versteht sich als Vertreterin von Unternehmen aus den IT- und ICT-Bereichen und macht es sich deren Interessensvertretung zur Hauptaufgabe.

Partner in Deutschland

Botschaft der Republik Armenien in Berlin

Das Außenministerium der Republik Armenien unterstützt weltweit das Auslandsengagement armenischer Unternehmen durch ein breites Spektrum von Leistungen. Dabei agieren diese als politische Begleiter und Türöffner, Netzwerker und Berater. Darüber hinaus werben sie aktiv für Armenien als Wirtschaftsstandort.

Bayern International

Das Ziel von Bayern International, einem Unternehmen des Freistaats Bayern, ist die Förderung des Exports kleiner und mittelständischer Unternehmen aus Bayern. Mit verschiedenen Projekten im In- und Ausland hilft Bayern International bayrischen Unternehmen - in jeder Phase des Exports.

COMMIT PROJECT PARTNERS GMBH

COMMIT ist ein Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen für internationale Geschäftsentwicklung, das Firmen mit Know-how und Kontakten bei der Erschließung neuer Märkte unterstützt. Neben der Beratung von Privatunternehmen ist COMMIT auch als Dienstleister für die Durchführung von Außenwirtschaftsförderprogrammen für öffentliche und private Auftraggeber aus dem In- und Ausland tätig.

Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft

Seit 1952 vertritt der Ost-Ausschuss die Interessen der deutschen Wirtschaft im östlichen Europa. Mit den Instrumenten der Wirtschaftsdiplomatie richtet er in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung Gesprächsrunden zwischen osteuropäischen Regierungsmitgliedern und deutschen Unternehmen aus und organisiert Fachseminare, Delegationsreisen und weitere Veranstaltungen mit dem Ziel die Wirtschaftsbeziehungen mit den betreuten Länden zu intensivieren.